Wie funktioniert eine Polaroid Sofortbildkamera?

veröffentlicht am 20. April 2015 in FAQ von

EditierenManchmal braucht man seine Bilder gleich und hat keine Digicam und keinen Drucker zur Hand, dann bietet sich die Sofortbildkamera von Polaroid an. Die Bilder sind innerhalb kurzer Zeit bereits fertig entwickelt und müssen nicht mehr ausgedruckt werden. Doch wie funktioniert eine Sofortbildkamera eigentlich?

Einlegen der Filmkassette.

Eine Polaroid Sofortbildkamera ist sehr wuchtig, da die Filmkassetten für diese Kameras die etwas dicken Bilderrohlinge enthalten. Diese Bilder der Sofortbildkamera enthalten den Entwickler und sind innerhalb von wenigen Minuten fertig. Es gibt verschiedene Modelle, die auch an verschiedener Stelle geöffnet werden. Die 600-ter Modelle werden vorne unten geöffnet. Dort befindet sich seitlich ein Schieber für die Klappe. Ist dieser offen, kommt hier die Filmkassette hinein. Auf der Kartusche ist angezeichnet, wie herum sie eingeschoben wird. Dann wird die Klappe wieder geschlossen und das Gerät ist einsatzbereit. Bei einigen der Kameramodelle legt man die Filmkassette seitlich ein.

Fotografieren mit einer Polaroid

Zum Fotografieren muss der Blitz am Gerät hochgeklappt werden. Da die Polaroid Sofortbildkameras mit Autofokus ausgestattet sind, wird das Objekt der Begierde angepeilt und der Auslöser betätigt. Dank der Blitzautomatik löst sich der Blitz bei Bedarf aus. Bei vielen Modellen kann es auch dauerhaft zu oder abgeschaltet werden. Wer sich allerdings mit den Lichtverhältnissen nicht sicher ist, sollte lieber auf die Automatik vertrauen. Die Polaroid Kameras haben alle eine feste Brennweite und keine Zoomfunktion.

Was ist das Geheimnis der Sofortbilder?

Die Sofortbilder haben wie schon beschrieben Ihre Farben und den Entwickler eingebaut. Nach der Belichtung wird das Foto durch zwei Walzen nach außen geschoben. Bei diesem Vorgang werden die Farbschichten und der Entwickler gemischt und die Negativschicht als Positiv auf die Vorderseite des Bildes gedrückt. Gleichzeitig wird es zudem noch fixiert. Die Polaroidfotos benötigen noch 3-5 Minuten, um fertig entwickelt und sichtbar als Abbild zu erkennen zu sein. Die Filmkassette ist in allen gut sortierten Fotogeschäften und Fotoabteilungen zu kaufen. Der Preis pro Foto bewegt sich bei circa zwei Euro.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.